Wie erstelle ich ein dynamisches Product Set mit Filtern?

Erstellen Sie ein dynamisches Product Set mit der Hilfe von Filtern und Attributen.

In diesem Tutorial erfahren Sie, wie Sie ein dynamisches Product Set mit Filtern und Attributwerten erstellen. Vorteil dieser Product Set Templates ist, dass hier automatisch Nachrücker/Alternativen nachgeladen werden. So erhöhen Sie zusätzliche Ihre Abdeckung, denn alle Produkte, die die von Ihnen festgelegten Eigenschaften besitzen, werden auch in Zukunft über dieses Product Set ausgespielt.

Folgende Schritte sind notwendig:

1. Neues Product Set erstellen.

2. Slots befüllen: Attribute über UND-Filter, ODER-Filter oder NICHT-Filter auswählen.

3. Fokusprodukte festlegen.

4. Titel und Tags vergeben.

5. Product Set sichtbar stellen.

So geht's:

1. Legen Sie ein neues Product Set an.

mcon_createnewset

2. Klicken Sie auf den ersten Slot und wählen Sie mit dem AND-Filter Attribute aus, um die Auswahlartikel zu bestimmen und Ihre Wunschartikel anzuzeigen.

  • AND-Filter: Diese Attribute muss der Artikel haben bzw. erfüllen. Dieser Filterblock ist das "Grundgerüst".
  • OR-Filter: Schließen sie mehrere Artikel ein, z.B. Ärmellänge 3/4-Arm ODER Langarm. Das bedeutet es laufen alle Artikel in den Slot, die entweder 3/4-Arm oder Langarm haben.
  • NOT-Filter: Schließt bestimmte Attribut aus, z.B. können Sie bei Hosen die Schnittform "weites Bein" ausschließen.

Wichtig: Die Vorschau zeigt nur 100 Auswahlartikel an.

Wir empfehlen, je nach Sortimentsgröße und Zielartikel, folgende Attribute festzulegen:

  • Abteilung: Dob, Haka, Kiko, Unisex.
  • Bereich: Mode, Sport/Outdoor, Trachten, Reisen/Gepäck...
  • Kategorie: z.B. Sweatware, Shirts, Strickware, Hosen, Jeans, Accessoires, Taschen...
  • Typ: z.B. T-Shirt, Schuhe, Skinny Fit, Kette, Koffer...
  • Farbspektrum, Farbe, Muster, Rubrik.
  • Bei Kleidung: Ärmellänge, Kragenform, Länge, Waschung.
  • Bei Schuhen: Verschluss, Absatzhöhe, Absatzform, Höhe, Obermaterial.
  • Bei Taschen: Obermaterial.

Tipp: Orientieren Sie sich an den Attributen, die Sie auf der Produkdetailseite eines Artikels Ihrer Wahl in der Management Console finden.

Hier finden Sie ein Beispiel für Filterregeln zur Bestimmung einer weißen Bluse mit Blumenmuster.

productset_filter

So sieht der Filterblock für die weiße Bluse mit floralem Muster aus:

bluse_filter

Sie erhalten nun alle Artikel aus Ihrem Onlineshop, die diese Attribute hinterlegt haben.

mcon_artikelstock

1: Artikel, die verfügbar (aktiv) sind.

2: Artikel, die ausverkauft (inaktiv) sind.

3: Slotnummer.

artikel_inaktiv

An dem grauen X erkennen Sie, dass der Artikel ausverkauft (inaktiv) ist.

3. Klicken Sie auf das T-Shirt-Icon und Sie gelangen in die Produkt-Ansicht, die alle Artikel mit den festgelegten Attributwerten anzeigt. Hier können Sie Ihre Auswahl überprüfen.

Falls Ihnen ein Artikel in der Auswahl nicht gefällt, haben Sie die Möglichkeit, diesen zu "Blacklisten". Klicken Sie auf das rote X, um bestimmte Artikel aus der Auswahl auszuschließen. Mit erneutem Klick auf das rote X entfernen Sie die Auswahl wieder. Der grüne Haken dient für das Whitelisting.

bluse_blacklisten

4. Füllen Sie die übrigen Auswahlslots. Für ein valides Product Set müssen Sie mindestens drei Slots befüllen.

5. Bestimmen Sie mindestens drei Fokusprodukte (mandatory slots) durch Klick auf den Stern rechts oben in den jeweiligen Slots. Diese drei Produkte bestimmen den Charakter des Product Sets. Solange diese Slots mit aktiven Artikeln befüllt sind, ist das Product Set valide und wird in Ihrem Onlineshop ausgespielt.

mandatoryslot

9. Geben Sie dem Set einen Titel. Optional vergeben Sie Tags und fügen eine Set-Beschreibung hinzu. Mit den Tags beschreiben Sie Charakter, Anlass oder Merkmale des Product Sets. Die Tags nutzen Sie beispielsweise für Themenwelten mit bestimmten Sets oder eine Liste an Sets.

10. Stellen Sie das Product Set auf is visible: visible um das Product Set zu aktivieren.

Geschafft! Das Product Set ist nun in Ihrem Onlineshop sichtbar.