Wie ermittelt 8select den zusätzlichen Umsatz und die Provision?

Hier erfahren Sie, für welche Artikel 8select Provision berechnet und wie diese ermittelt wird.

Für die Nutzung der 8select.CSE  berechnet 8select eine performanceabhängige Gebühr an den Vertragspartner. Provision fällt nur für Artikel an, die von 8select empfohlen und vom Endkunden aktiv ausgewählt und gekauft wurden.

Wann rechnet 8select sich einen Artikel zu?

Nur dann, wenn der Kunde auf ein Produkt klickt, das er in einem 8select Widget sieht (z.B. auf der Artikeldetailseite; dem AddToCart-Layer; auf Themenseiten oder Landingpages) und dieses direkt oder später in den Warenkorb legt und kauft.
8select berechnet keine Provision für Artikel, die der Kunde durch Nutzung der vorhandenen Shopfunktionen findet und ohne Nutzung der 8select Product Sets in den Warenkorb legt. 
 
Provisionsbasis
8select berechnet eine Erfolgsprovision auf „8select-Umsätze“, die wie folgt definiert sind:„Warenwert der Artikel, die vom Endkunden nach Nutzung von 8select bestellt wurden incl. MwSt.“
Rabatte, die im Warenkorb direkt auf Artikelebene abgezogen und dort ausgewiesen werden, reduzieren den Warenwert der Position entsprechend (z.B. Sale-Preise).
Eine Provision fällt nicht auf Versand und Verpackung an. Auch die Zahlung betreffende Positionen wie (Geschenk-)Gutscheine, Rabatte oder sonstige Nachlässe, die auf Warenkorb-Ebene gewährt werden, sind von der Provisionsberechnung ausgeschlossen.
Auf diesen 8select-Umsatz wird dann der Provisionssatz des von Ihnen gewählten Pakets angewandt. 

Datenerfassung für die Abrechnung (Tracking)

8select protokolliert alle Artikel, die nach Nutzung der 8select-Widgets in den Warenkorb gelegt und bestellt wurden. 

Download der 8select-Umsätze als CSV-Datei 

Eine detaillierte Liste mit den Artikeln, die als Provisonsbasis dienen können Sie sich für die weitere Analyse als CSV-Datei erstellen und herunterladen. Sie finden diesen Report im Performance Manager: Order Details Report